Vorträge Termine - Homepage der Naturheilpraxis Roland Ullrich

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der Säure Basen Haushalt als Grundlage für Gesundheit und Ernährung

Der Säure Basen Haushalte ist an allen Stoffwechselvorgängen ganz wesentlich beteiligt. Es gibt keine Krankheit ohne Veränderung im Säure Basen Haushalt und umgekehrt kommt es bei dauerhaften Veränderungen im Säure Basen Haushalt früher oder später zu Erkrankungen. Unser Körper kann nur ein gewisses Maß an Säuren abfangen, danach kommt es zu Veränderungen im Gewebe und letztlich zu Erkrankungen. Der Vortrag legt die wesentlichen biochemischen Grundlagen dar und erklärt die verschiedenen Möglichkeiten den eigenen Säure Basen Haushalt über die Ernährung, Atmung und das eigene Verhalten zu beeinflussen.

Vortragstermine:


in Vorbereitung


Schwermetalle – Ausleitung und Entgiftung

Schwermetalle, wie Quecksilber, Blei, Kadmium oder Aluminium erzeugen im Körper langfristig erhebliche Gesundheitsstörungen. Unruhe, Ängste, Bluthochdruck, chronische Müdigkeit, Allergien, Ausschläge, multiple chemische Sensitivität, Fibromyalgie, Demenz, aber auch Autoimmunerkrankungen können durch giftige Metalle verstärkt oder ausgelöst werden. Oft sind es neben Umweltfaktoren auch Nahrungsmittel, Medikamente oder Alltagsgegenstände, die als Verursacher in Frage kommen. Die Frage ist nicht ob, sondern nur wie viele Schwermetalle im Körper vorhanden sind. Dabei spielt die individuelle genetisch angelegte Fähigkeit der Entgiftung eine große Rolle. Mögliche Quellen, Diagnose und Therapie werden im Vortrag besprochen.

Vortragstermine:


Mittwoch, den 17.10.2018 in Stadtbergen von 19.00 - 21.00 Uhr

VHS Augsburg Land, Tel.: 0821/344840


________________

Dienstag, den 23.10.2018 in Thierhaupten von 19.00 - 21.00 Uhr

VHS Augsburg Land, Tel.: 0821/344840


________________


Donnerstag, den 29.11.2018 in Friedberg von 19.00 - 21.00 Uhr

VHS Augsburg Land, Tel.: 08251/87370


________________


Freitag, den 18.1.2019 in Odelzhausen von 19.00 - 21.00 Uhr

VHS Odelzhausen, Tel.: 08134/555467


Allergien natürlich behandeln

Allergieerkrankungen sind heute stetig im Vormarsch. Es scheint normal zu sein, dass unser Immunsystem auf im Grunde harmlose Reize mit heftigen Abwehrreaktionen antwortet. Heuschnupfen, Neurodermitis, Asthma, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Juckreiz – die Liste der möglichen Erscheinungen ist lang. Doch warum und wogegen wehrt sich das Immunsystem des kleinen oder großen Menschen?
Bereits im Kindesalter werden viele Weichen für die späteren Reaktionen des Immunsystems gestellt, das Mikrobiom (die Gesamtheit der Bakterienpopulation des menschlichen Darms) spielt dabei eine große Rolle. Dieser Vortrag klärt über die wichtigsten Zusammenhänge zwischen Immunsystem und Allergie auf, so dass deutlich wird, welche Möglichkeiten existieren gegen allergische Erkrankungen vorbeugend und therapeutisch vorzugehen.

Vortragstermine:


in Vorbereitung



Nahrungsmittelunverträglichkeit - Die versteckte Krankheit

Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind keine typischen Allergien. Die Symptome treten bis zu 3 Tagen nach dem Genuss bestimmter Nahrungsmittel auf. Dabei sind die auftretenden Beschwerden nur schwer zuzuordnen. Migräne, Kopfschmerzen, Müdigkeit, chronisch verstopfte Nasen, Blähungen, Durchfälle, Völlegefühl, aber auch Neurodermitis und Autoimmunkrankheiten können durch Nahrungsmittelunverträglichkeiten ausgelöst werden. Der Vortrag klärt umfassend über das Thema auf und vermittelt neben dem aktuellen Wissensstand auch viele Beispiele aus der Praxis.


Vortragstermine:


Dienstag, den 15.1.2019 in Aichach von 19.00 - 21.00 Uhr

VHS Augsburg Land, Tel.: 08251/87370








Impfen oder nicht - wie soll ich mich entscheiden ?

Impfungen sind heute nach wie vor umstritten. Die Befürworter betonen den Schutz, den eine Impfung bieten kann, die Gegner verweisen auf die mitunter gefährlichen Nebenwirkungen und die mangelnde Ausbildung des Immunsystems durch viel zu frühe Impfungen im Kindesalter. Um persönlich eine Entscheidung für sich und seine Kinder fällen zu können, ist es wichtig Nutzen und Risiko im Einzelfall vernünftig gegeneinander abzuwägen. Aus Sicht der meisten Experten ist der Nutzen eindeutig höher, als das Risiko. Wer aber, wie z.B. bei der Schweinegrippeimpfung (Präparat Pandemrix), danach ein Leben lang mit einer Autoimmunkrankheit leben muss (in diesem Fall Narkolepsie), sollte vorher das Recht wahrnehmen sich ausführlich zu informieren. In Schweden werden den Betroffenen von den Behörden bis zu einer Millionen Euro Entschädigung gezahlt. Dagegen steht eine lebenslange Unfähigkeit einer geregelten Arbeit nachzugehen. In Deutschland sind bisher 81 Fälle bekannt, bei denen der Zusammenhang mit der Impfung wahrscheinlich ist. Obwohl intensive Empfehlungen für die Schweinegrippeimpfung ausgesprochen worden sind, wurde auf mögliche, zum Teil fatale Impfschäden nicht hingewiesen. Insbesondere die ständige Verharmlosung der Gefahren einer Impfung und die damit verbundene mangelhafte Aufklärung der Patienten, geben den Gegnern erheblich Auftrieb. Nur selten bekommt man vor der Impfung den Beipackzettel des Präparates zu lesen und kann deswegen nicht selbstbestimmt entscheiden. Die Datenlage zu Impfungen beweist natürlich die Wirksamkeit und den Schutz vor den geimpften Krankheiten, doch es gibt auch viele Ungereimtheiten. So treten Maserninfektionswellen z.B. häufiger in den Ländern mit einer Masernimpflicht auf, als in den Ländern ohne diese Pflicht, was eigentlich nicht sein kann. In China gibt es seit Jahren eine Impfpflicht (1. und 2. Impfung), trotzdem gab es im jahr 2014 52600 Masernerkrankungen.




In diesem Vortrag werden deshalb die grundlegenden Informationen über den Aufbau und die Funktion des Immunsystems, sowie die Wirkung und die Zusammensetzung einer Impfung vermittelt. Ziel des Vortrages ist eine möglichst transparente Darstellung der medizinischen Fakten und der unterschiedlichen Sichtweisen um eine echte Entscheidungshilfe bieten zu können. Dabei werden auch wichtige Voruntersuchungen angesprochen, die vor jeder Impfung aus meiner Sicht eigentlich Pflicht sein sollten, in der alltäglichen Praxis aber fast immer (aus Kostengründen ?) unterbleiben. Weitere Informationen, wie einen Augsburger Gesprächs - und Beratungskreis, finden Sie auch auf : https://www.efi-online.de



Vortragstermine:



Donnerstag, den 24.4.2018 in Schwabmünchen von 19.00 - 21.00 Uhr

VHS Augsburg Land, Tel.: 0821/344840







Alle Vorträge werden im Rahmen der Ausbildung zum IHK zertifizierten Ernährung - und Gesundheitsberater gehalten. Informationen und Anmeldung über:



Stand: 1.7.2018
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü